Firmengeschichte

1992 Unternehmensgründung als „Schnepf Maschinen- u. Apparatebau“ und Neubau einer Produktionshalle in Bachhagel.

1996 die Firma wird in eine GmbH umgewandelt und setzt bereits früh Ihren Schwerpunkt auf CNC-Bearbeitungen und das entsprechend zertifizierte Schweißen von Edelstahl-, Stahl- und Aluschweißkonstruktionen

1999 Vergrößerung der Produktionshalle und stetige Entwicklung zu einem modernen Fertigungsbetrieb mit erweiterten Betätigungsfeldern (Aufpanzerung, Materialprüfung, Keramikstrahlen)

2004 Anmietung einer Lagerhalle, um mit Lagerlogistik und Versand den Entwicklungsschritt vom reinen Hersteller zum Dienstleister zu vollziehen (Just-in-time-Produktion)

2008 Neubau einer Fertigungshalle mit einer Produktionsfläche von 850 m2 zur Kapazitätserweiterung im Bereich von Schweißkonstruktionen / Größere Investitionen im Bereich der Fräsbearbeitung (Bettfräsmaschine mit Automatikschwenkkopf und großes CNC-Fräsbearbeitungscenter)
Optimierung des Fertigungsablaufes und Verkürzung von Produktionswegen durch den Umzug des Sägebereichs in die neue Halle und damit verbundene besserer Positionierung zum Außenlager
Bau einer Versand- und Lagerhalle mit Keramikstrahlabteilung
Start als Ausbildungsbetrieb mit drei Azubis in Zerspanungstechnik und Feinwerkmechanik

2009 Erweiterung des Maschinenparks um eine Drehmaschine mit Drehdurchmesser 800 mm und einer Drehlänge bis zu 4.000 mm, Neuanschaffung einer Universalfräsmaschine und Kauf eines Schweißdrehtisches mit Belastungen bis 8 Tonnen

2010 Neubau eines großzügigen Verwaltungsgebäudes und erfolgreiche Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008
Übernahme des Unternehmens durch die langjährigen Mitarbeiter Ulrich und Stefan Seifert

2011 Bauliche Erweiterung der Lagerhalle und Investition in eine Zyklen Drehmaschine mit Drehdurchmesser 660mm x 2.000mm

2012 Investition in ein AXA-Bearbeitungszentrum mit Verfahrwegen (X=1200mm, Y=500mm, Z=600mm)

2013 Anschaffung eines Vakuumhebegerätes für Torfertigung

2014 Investition in ein AXA-Bearbeitungszentrum VSC2 – XTS mit nochmals erweiterten Verfahrwegen (X=2360mm, Y=600mm, Z=800mm)

2015 Inbetriebnahme eines Filterturms zur Hallenluftreinigung und erstmalige Ausbildung eines Lehrlings als Konstruktionsmechaniker
Erweiterung der Werkshallenfläche um 280m²
Kauf und Einführung eines CAM-Systems

2017 Investition in ein HEDELIUS 5-Achsen-Bearbeitungszentrum mit Verfahrwegen von X=4200mm, Y=750mm, Z=695mm

2018 Erweiterung des Maschinenparks um eine EMCO MaXXturn 110 Schrägbettdrehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen und Verfahrwegen von ca. Ø650mm x 3500mm
Umbenennung der „Schnepf GmbH“ in „Seifert GmbH“ mit neuem Markenbildungsprozess, Logo-Redesign und firmeneigenem Corporate Design

2019 Austausch unserer Bettfräsmashine in eine Zayer XIOS 5000 mit Verfahrwegen von 5 Metern in der X-Ach­se, 1.600 mm in Y- und Z-Achse und stufenlosen Schwenkkopf bedeutet für uns einen Quantensprung der Bearbeitungsmöglichkeiten und zugleich einer unserer größten Einzelinvestitionen.

2020 Erweiterung des Maschinenparks um ein 5-Achs-Bearbeitungszentrum DMU 80P für mehr Flexibilität und Bearbeitung komplexer Bauteile.

2021 Austausch eines BAZs durch ein 5-Achs-Bearbeitungszentrum Ibarmia ZVH45 L1500 für mehr Flexibilität und Bearbeitung komplexer Bauteile.